Archiv des Autors: Buecherparadies

Isolde Schaad: Am Äquator – Die Ausweitung der Gürtellinie in unerforschte Gebiete. Limmat Verlag. 36.50 CHF.

äquatorUnser Grosshirn liegt näher an der Gürtellinie, als uns lieb ist. Wider alle Vernunft und Intellektualität: Es ist der Bauch, der unsere Geschichte erzählt. Sechs Erzählungen und acht Minigeschichten führen uns dorthin, wo wir nicht unbedingt hingewollt haben. Ins Fettnäpfchen treten sie alle: Eine geschasste russische Tänzerin, ein verklemmter Restaurator, eine Feministin auf Abwegen. In besonderem Masse geraten eine hochgestimmte Professorin in spe sowie ein gutmeinender Forscher und glückloser Familienvater in die Fänge dessen, was man ahnungslos die <niederen Instinkte> nennt. Und jenseits des Wendekreises, in gefährlicher Nähe zum überhitzten Äquator, entbrennt eine im Feld gestählte IKRK-Delegierte leidenschaftlich für einen afrikanischen Arzt, der in den Untergrund geht. Isolde Schaad, bekannt für ihren Scharfsinn und Witz, gelingt mit ihrem neuen Buch ein erzählerischer Wurf, der in seiner Brisanz und Menschenkenntnis vieles, was heute im literarischen Trend liegt, hinter sich lässt.

Andreas von Klewitz: Carl Chun, die Valdivia und die Entdeckung der Tiefsee. Parthas Verlag. 46.90 CHF.

tiefseeCarl Chuns »Aus den Tiefen des Weltmeeres« gehört zu den beeindruckendsten Werken deutscherWissenschafts- und Expeditionsgeschichte. Mehr als nur ein farbenfroher Reisebericht aus der Zeit Kaiser Wilhelms II. spiegelt es ein Unternehmen wider, das seinerzeit einen besonderen Stellenwert gehabt haben dürfte, da Deutschland als spät berufene Kolonialmacht nach einem Prestigeausgleich suchte. Am 31. Juli 1898 wurde die erste deutsche Tiefseeexpedition überhaupt in Gang gesetzt. Es führte die Teilnehmer an Bord der Valdivia vom Atlantik bis in den Indischen Ozean und von den Küsten Afrikas bis in die Antarktis. Das vorliegende Buch ist eine Nacherzählung. Es erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit,sondern möchte in erster Linie eine Hommage an die Gesamtleistung der Expeditionsteilnehmersein. In diesem Sinne wurde auf Fachterminologie weitgehend verzichtet und das Erlebnis Expedition in den Vordergrund gestellt. Der Bericht wird ergänzt durch fantastische naturkundliche Zeichnungen und historische Fotografien.

Paul Widmer: Diplomatie – Ein Handbuch. NZZ Verlag. 59.00 CHF.

diplomatieNeue Kommunikationsformen und neue Akteure verändern die internationalen Beziehungen. Die Diplomatie dagegen hält wie kaum ein anderer Beruf die Tradition hoch. Wie bewältigt sie die neuen Herausforderungen? Dieses Handbuch gibt eine verbindliche Antwort darauf. Der Autor verfügt über langjährige Erfahrung als Diplomat, aber auch über enge Beziehungen zur akademischen Welt. Zum ersten Mal seit fünfzig Jahren wird die Praxis der Diplomatie im deutschen Sprachraum wieder umfassend dargestellt. Das Buch enthält u.a. Kapitel zur Geschichte der Diplomatie, zum diplomatischen Recht, zur Public Diplomacy und E-Diplomatie, zum Aufbau von Aussenministerium und Vertragsnetz, zu den professionellen und charakterlichen Anforderungen an die Diplomaten, zur Sprache als Werkzeug der Diplomatie, zu den Eigenheiten der multilateralen Diplomatie und zu Seriösem und weniger Seriösem in der sogenannten Friedensdiplomatie.

Christian Kracht & Eckhart Nickel: Ferien für immer – Die angenehmsten Orte der Welt. Fischer Taschenbuch Verlag. 16.50 CHF.

ferienEin überaus amüsantes Reisebuch Die Welt ist entdeckt, aber das Fernweh bleibt. Christian Kracht und Eckhart Nickel haben sich deshalb aufgemacht, für uns die angenehmsten Orte der Welt aufzusuchen. »Das Wasser ist zwar nicht klar, aber gerade die Gleichförmigkeit der Verschmutzung hat etwas ungemein Meditatives.« »Was Kracht und Nickel versuchen, ist nichts weniger als die Errettung der Welt aus den Fängen des Pauschal-, Individual- und sonstigen Tourismus.« Michael Althen, Süddeutsche Zeitung

Res Perrot: Tells Söhne – Ein Zürich-Krimi. Gmeiner Verlag. 19.40 CHF.

tellAuf dem Grundstück von Jonas Wachter, dem Direktor der Sozialversicherungsanstalt Zürich, wird ein Gesslerhut errichtet. Wachtmeister Paul Grossenbacher fühlt sich sofort an Friedrich Schillers Wilhelm Tell erinnert und ermittelt im Kreis von Patrioten. Kurz darauf wird der Direktor getötet aufgefunden und Grossenbacher fliegt eine Bombe buchstäblich um die Ohren. Derart herausgefordert, stößt er bei seinen Ermittlungen auf eine Macht, die lange im Untergrund leben musste.

Antonia Kögl & Benedikt Steinle: Because You are Hungry – Kochen, Lieben, Lernen. Edition Styria. 29.90 CHF.

becauseMan nehme eine Küche, Inspirationen durch Kochbücher, Reisen, Erzählungen und Restaurants … Aus ihrer Leidenschaft für gutes Essen entstand eine Idee, dann eine Passion und am Ende ein Projekt – die beiden Genussmenschen und erfolgreichen Foodblogger Antonia Kögl und Benedikt Steinle präsentieren ihr erstes Kochbuch. Eine ehrliche, einfache Küche mit schnellen Gerichten, die ohne teure Zutaten und Foodstyling abends nach der Arbeit in der heimischen Küche gezaubert werden. Aus klugen Geschmackskombinationen ergeben sich so mit minimalem Aufwand raffinierte Gerichte. Viele frische Zutaten, Pasta, Fleisch und Fisch, aber auch die süßen Sachen finden sich in den praxisnah und übersichtlich gegliederten Kapiteln und laden zum Nachkochen ein.

Carolin Görtler: zooh! Zürich – Wimmelbuch. Wimmelbuchverlag. 19.90 CHF.

zooWillkommen im Zoo Zürich! Jeder Tag ist besonders: Mal planschen die Elefanten im Wasser, mal spazieren die Pinguine durch den Zoo – im Sommer turnen die Papageien auf den Bäumen, im Winter geniessen die Schneeleoparden kalte Tage im Schnee. Bei uns entdeckt ihr viele Tierarten, die in der Wildnis bedroht sind und für deren Schutz wir uns
bemühen. Zum Beispiel der Rote Vari. Er ist auch in diesem Buch, wisst ihr wo?

Karl Ove Knausgard: Leben. Luchterhand Verlag. 34.90 CHF.

lebenKarl Ove Knausgård über die Entdeckung des Lebens.

Es ist eine Zeit des Umbruchs und der Veränderungen. Das Abitur hat er in der Tasche, die Eltern haben sich getrennt, die Begegnungen mit dem Vater sind spannungsgeladen, die ersten Schritte hinein in ein selbstbestimmtes Leben begleitet von Alkoholräuschen, die der junge Karl Ove in seiner Not immer öfter sucht, weil er diese mit einem Gefühl von Freiheit verbindet – verheißen sie ihm doch Befreiung von all den Komplexen, Unsicherheiten und Nöten, die ihn plagen und noch lange Jahre plagen werden. Lebenslust sieht anders aus.

Unschlüssig, was er mit seinem Leben beginnen soll, beschließt Knausgård ein Jahr als Aushilfslehrer an eine Dorfschule nach Nord-Norwegen zu gehen. Dabei wird er nicht nur mit Schülern konfrontiert, die ihn verständlicherweise als Autoritätsperson nicht ernstnehmen, sondern auch mit einer überwältigenden, für ihn ebenso neuen wie faszinierenden Natur. Bald bildet sich ein Lebensmuster heraus. Den Job erledigt er mit möglichst wenig Aufwand, danach versucht er sich mittels Schreibversuchen an der Etablierung einer Autorenidentität. An den Wochenende wird hemmungslos getrunken, wobei die älteren Kollegen keinerlei Versuche machen, ihren jugendlichen Aushilfslehrer zu mäßigen. Statt dessen trinken sie mit. Am Ende des Jahres steht die Rückkehr in südlichere Regionen an – und die Aufnahme an der neu gegründeten Akademie für Schreibkunst in Bergen …

Sabine Heinrich: Sehnsucht ist ein Notfall. Argon Hörbuch Verlag. 29.90 CHF.

notfall»Ok Oma. Wir hauen ab. Wir fahren ans Meer.« Am Silvesterabend erfährt Eva, dass ihre Oma sich nach über 50 Ehejahren vom Opa trennen und aus dem kleinen Häuschen in der Zechensiedlung ausziehen will. Und auch Evas Beziehung zu Johannes, der als Lehrer so gut organisiert ist und weder gemeinsame Kinder noch Evas Sehnsuchtsnotfälle besonders schätzt, beginnt zu bröckeln, als sie in einem Club Tobias kennenlernt. Vor dem Gefühlschaos flieht Eva mit der Oma ans Meer … Eine turbulente Road Novel über zwei Frauen vor einer großen Entscheidung, eine komisch-melancholische Fahrt durch Italien im Januar und eine hinreißend leicht erzählte Geschichte über das Verlangen nach Verlangen.

Heike Dorsch: Der Traum vom Segeln – Ein Aussteigerleben. National Geographic. 41.90 CHF.

segelnDas Rauschen des Windes, das Flattern der Segel, das Plätschern der Wellen: Heike Dorsch und ihr Freund Stefan leben, wovon andere nur träumen: Sie steigen aus und segeln los. Immer entlang der Barfußroute zieht es sie dorthin, wo es warm ist. Sie starten im Mittelmeer, genießen die Karibik und Mittelamerika. Durchqueren den Panamakanal und beginnen im Pazifik die große Blauwassertour: 3000 Kilometer von den Galapagosinseln bis in die Südsee. Dreieinhalb Jahre kostet das Paar seine Freiheit aus, das Gefühl, autark zu sein. Sie fischen, tauchen, kiten und lassen sich bei jedem Landausflug mit bewundernswerter Offenheit auf Land und Leute ein. Das Meer schenkt Heike Dorsch ihr größtes Glück – und nimmt es ihr. Doch sie bewahrt sich eine Gewissheit: Träume sollte man verwirklichen. In leuchtenden Bildern hat sie den Zauber ihrer Reise eingefangen. Auszüge aus dem Logbuch sowie eine Knoten-, Fisch- und Sternbildkunde runden den Bildband ab. Eine Inspirationsquelle fu¨r alle, die selbst einmal Segel setzen wollen.