Archiv des Autors: Buecherparadies

Lukas Holliger; Das kürzere Leben des Klaus Halm. Zytglogge. 33.00 CHF

Holliger– Romandebüt des preisgekrönten Basler Dramatikers Lukas Holliger – Virtuoses Spiel mit ungreifbaren Identitäten – Schillerndes Dreiecksverhältnis voller Anziehung und Abstossung Ein arbeitsloser Filmvorführer verschanzt sich in seiner Wohnung in Basel. Nur das Arbeitsamt oder die Einsamkeit treiben ihn aus dem Haus. Eines Tages fällt ihm ein Mann ins Auge, den er von nun an verfolgt: Klaus Halm. Dieser wirkt bei aller Unscheinbarkeit wie sein exaktes Gegenbild, denn mit Frau, Kind und Arbeit hat er alles, was dem Erzähler fehlt. Immer weiter versenkt er sich in das minuziös beobachtete Leben des Klaus Halm, und am Ende ist sich nicht nur der Erzähler unsicher, wer hier eigentlich wessen Leben lebt. Die Berliner Tageszeitung ‹Junge Welt› bezeichnete Lukas Holligers 2015 erschienene Erzählminiaturen ‹Glas im Bauch› als «postheroisches Prosadebüt» – und auch in seinem Romandebüt steht ein Mann im Zentrum, der mit Sicherheit kein Held ist. Aber was ist schon sicher?

Jonas Lüscher; Kraft. C.H.Beck. 27.90 CHF

KraftRichard Kraft, Rhetorikprofessor in Tübingen, unglücklich verheiratet und finanziell gebeutelt, hat womöglich einen Ausweg aus seiner Misere gefunden. Sein alter Weggefährte István, Professor an der Stanford Uni­ versity, lädt ihn zur Teilnahme an einer wissenschaftlichen Preisfrage ins Silicon Valley ein. In Anlehnung an Leibniz‘ Antwort auf die Theodizeefrage soll Kraft in einem 18-­minütigen Vortrag begründen, weshalb alles, was ist, gut ist und wir es dennoch verbessern können. Für die beste Antwort ist eine Million Dollar ausgelobt. Damit könnte Kraft sich von seiner anspruchs­vollen Frau endlich freikaufen … Komisch, furios und böse erzählt Jonas Lüscher in diesem klugen Roman von einem Mann, der vor den Trümmern seines Lebens steht, und einer zu jedem Tabubruch bereiten Machtelite, die scheinbar nichts und niemand aufhalten kann.

Michaela Müller; Bunte Bücher. Haupt. 36.90 CHF

bücherMustergestaltung und Buchbinden sind im Trend – denn selbstgemachte Bücher sind tolle Geschenke. Klare Anleitungen nach dem Baukastenprinzip führen zu individuellen Bucheinbänden – schneller Erfolg garantiert. Edle Ausstattung mit Halbleineneinband – passend zum Inhalt. Mit selbstgestalteten Mustern wird dem selbstgebundenen Buch der eigene Stempel aufgedrückt – im wahrsten Sinne des Wortes. In den einzelnen Kapiteln dieses Buches lernt man jeweils ein Druckverfahren und eine Buchbindetechnik kennen. Die Anleitungen sind als Baukasten zu verstehen, aus dem man seine eigenen Arbeitsweisen beliebig kombinieren kann: So entstehen stoffbezogene Fotoalben, Reisetagebücher, Rezeptordner, Art-Journals im Gelatinedruckverfahren oder positiv bedruckte Stempelschachteln. Neben einfachen Heften und Punktestempeln stellt Michaela Müller auch anspruchsvollere Verfahren vor wie die japanische und die koptische Bindung oder Rapport-Schablonen und das Siebdruckverfahren.

Hans de Beer; Kleiner Eisbär. Lars und die verschwundenen Fische. Nordsüd. 20.90 CHF

LarsLars erwacht aus dem Winterschlaf. Doch irgendwas ist anders. Da wo er früher sein Futter gefunden hat, schwimmt kein einziger Fisch mehr. Und auch die Robben und Möwen finden kein Futter mehr. Erst beschuldigen die Tiere einander, doch dann finden sie heraus, wer die wahren Übeltäter sind: die Menschen. Zusammen mit seinen Freunden unternimmt Lars eine kühne Rückeroberungsaktion. Der kleine Eisbär ist nicht nur niedlich, er ist auch engagiert. In seinem neusten Band setzt sich sein Schöpfer Hans de Beer mit hochaktuellen Umweltthemen auseinander. Er tut dies klug und für Kinder verständlich. Mit Bildern, die durch ihren Detailreichtum verblüffen.

Angus Hyland; Katzen in der Kunst. Dumont. 25.50 CHF

KatzenKatzen sind die beliebtesten Haustiere der Deutschen – und das, obwohl sie kommen und gehen, wie es ihnen gefällt. Außerhalb unserer vier Wände führen sie ein geheimes Leben, das uns verborgen bleibt. Doch kehren sie stets zurück, denn sie schätzen unser Futter, ein Dach über dem Kopf und – wenn wir Glück haben – den Platz auf unserem Schoß. Sie schenken ihre Zuneigung nicht jedem und zeigen ihre Gefühle nur, wenn es ihnen passt, aber gerade das fasziniert uns an ihnen. Welchen Einfluss Katzen auf das Werk internationaler Künstler bis heute ausüben und wie diese ihre Lieblinge auf Leinwand oder Papier verewigten, zeigt dieser Band. Ob schwarz, weiß oder getigert, Langhaar-, Kurzhaar- oder Nacktkatze – in über hundert Bildern vom späten 15. Jahrhundert bis zur Gegenwart wird hier die Schönheit, Anmut und gewisse Rätselhaftigkeit bezeugt, die diese klugen und eigensinnigen Geschöpfe umgibt. – Mit über hundert Werken von großen Künstlern und jungen Talenten weltweit – Begleitet von kurzen und originellen Texten über unser beliebtestes Haustier

Flora Amabilis. 100 Pflanzen der Schweiz, die Sie kennen sollten. Haupt. 29.00 CHF

FloraDer ideale Geschenk- und Mitnahmeband für alle Schweizer Naturinteressierten. Die neue Flora nach «Flora Helvetica» und «Flora alpina»:«Flora amabilis», die liebenswerten Pflanzen der Schweiz. 100 Zeichnungen, edle Ausstattung, handliches Format. Was sind die 100 Pflanzen, die jede Schweizerin und jeder Schweizer kennen sollte? Gehören die Veilchen dazu, die früh im April am Waldrand duften, oder doch eher die Vogelkirsche, die gleichzeitig blüht und ihre Blütenblätter konfettigleich in den Frühlingswind streut? Sollte man den tödlich giftigen Eisenhut mit seinen tiefblauen Blütenständen oder doch eher das schmackhafte Scharbockskraut mit seinen fröhlichen gelben Blüten kennen? Adrian Möhl hat eine persönliche Auswahl aus der Schweizer Flora getroffen und porträtiert 100 Pflanzen, die es kennenzulernen lohnt. Seine 100 Gedankenspaziergänge sind liebevoll illustriert von Denise Sonney. Texte und Illustrationen vereinen sich zu einer wirklichen Flora amabilis, einer liebenswerten Pflanzenwelt, die Sie kennen sollten.

Sheryl Sandberg/Adam Grant; Option B. Ullstein. 28.90 CHF

SandbergDer Nummer 1 New York Times-Bestseller Jeder muss mit Verlusten leben: Wir verlieren Jobs, Ehen zerbrechen, Angehörige sterben. Doch wir können lernen, mit diesen Dingen umzugehen. Gemeinsam mit dem Psychologie-Professor Adam Grant erzählt Bestseller-Autorin Sheryl Sandberg offen von der Trauer um ihren verstorbenen Mann und dem Willen weiterzuleben. Ergänzend zu ihrer eigenen Erfahrung schildert sie neue wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Resilienzforschung und berichtet von Menschen, die Arbeitslosigkeit und Armut, Scheidung, Krankheit und Verletzungen überstanden haben. Sheryl Sandberg und Adam Grant zeigen uns, wie wir resilienter werden und Schicksalsschläge überwinden können. »Dieses Buch wird seinen Lesern viel Trost bieten. Die Ehrlichkeit und Klarheit, mit der Sheryl Sandberg sich uns mitteilt, ist ein Geschenk.« New York Times »Das klügste Buch zur Trauer. (…) Ich habe versucht, jemanden zu finden, für den Option B nicht sinnvoll wäre, mir ist niemand eingefallen.« The Guardian

Pascale Kramer; Autopsie des Vaters. Edition Blau. Rotpunkt. 25.00 CHF

KramerAnia hat ihren Vater jahrelang kaum gesehen. Da erreicht sie eines Tages ein Anruf seiner neuen Frau: Gabriel hat in der Nacht Selbstmord begangen. Der Freitod scheint im Zusammenhang mit dem Skandal zu stehen, den der als linker Intellektueller bekannte Radiojournalist ausgelöst hat, als er öffentlich Partei für zwei junge Einheimische ergriff, die an seinem Wohnort einen afrikanischen Sans-Papiers brutal ermordet haben. Als sich Ania zur Beerdigung in der Pariser Peripherie aufmacht, schlägt ihr in dem tief gespaltenen Dorf eine hasserfüllte Atmosphäre entgegen. Aber auch in ihrem alten Elternhaus stößt sie einzig auf Fremdheit und muss sich die Frage stellen, wie es dazu kommen konnte, dass ihr Vater eine solch unerträgliche Wendung vollzog. Pascale Kramer seziert in Autopsie des Vaters ein Land im Kippzustand. Das Skalpell ansetzend, erzählt sie vom Wegschauen, von der Abschottung einer ganzen Gesellschaftsschicht und wirft gleichzeitig ein schmerzhaft klares Licht auf das Innerste einer Familie, die verpasste Verständigung zwischen Vater und Tochter

Irène Mürner; Todessturz. Ein Zürich-Krimi. Gmeiner. 20.50 CHF

MürnerEine Winternacht in Zürich. Im Industriequartier der Stadt wird eine junge Frau tot aufgefunden. Die Ermittlungen führen Andrea Bernardi, Detektiv der Stadtpolizei Zürich, geradewegs zu einer Flugzeugcrew, für welche die Tote gearbeitet hat. Schnell wird klar, dass es einige Verdächtige gibt. Die Tote nahm Drogen und hatte gleich zwei Liebhaber, von denen einer sogar verheiratet war. Hat ihr zügelloser Lebensstil sie das Leben gekostet, oder war es am Ende doch Selbstmord? Andrea Bernardi hat alle Hände voll zu tun, um die Wahrheit ans Licht zu bringen.

Julia Weber; Immer ist alles schön. Limmat. 28.00 CHF

WeberAnais liebt ihre Mutter, sie liebt ihren Bruder Bruno und insgeheim auch Peter aus der Schule. Die Mutter sagt, das Leben sei eine Wucht, und dass sie gerne noch ein Glas Wein hätte. Denn es hält ihren Sehnsüchten nicht stand, das Leben, und die Männer halten ihrer Liebe nicht stand. Das Tanzen, das sie liebt, ist zum Tanz an der Stange vor den Männern geworden. Es ist nicht einfach, so ein Leben zu leben, sagt die Mutter, darum will sie noch ein Glas. Anais und Bruno versuchen sich und die Mutter zu schützen vor der Außenwelt, die in Gestalt von Mutters Männern mit Haaren auf der Brust in der Küche steht. Oder in der Gestalt von Peter, der ihre Wohnung seltsam findet und nichts anfangen kann mit den tausend, auf der Straße zusammenge-sammelten Dingen. In Gestalt eines Mannes vom Jugendamt, der viele Fragen stellt, sich Notizen macht, der Anais und Bruno betrachtet wie zu erforschendes Material, und in Gestalt einer Nachbarin, die im Treppenhaus lauscht. Je mehr diese Außenwelt in ihre eigene eindringt, desto mehr ziehen sich die Kinder in ihre Fantasie zurück. «Immer ist alles schön» ist ein komisch-trauriger Roman, der mit leisem Humor eine eindrückliche Geschichte erzählt: von scheiternder Lebensfreude in einer geordneten Welt und davon, wie zwei Kinder versuchen, ihre eigene Logik dagegenzusetzen. Mit Anais und Bruno fügt Julia Weber der Literatur ein zutiefst berührendes Geschwisterpaar hinzu.